Boehringer Ingelheim

Barner geht, von Baumbach wird neuer Chef

Berlin - 06.11.2015, 12:05 Uhr

Andreas Barner (links) wechselt bei Boehringer nach 24 Jahren als Vorsitzender in den Gesellschafterausschuss - Hubertus von Baumbach folgt ihm nach. (Foto: Boehringer)

Andreas Barner (links) wechselt bei Boehringer nach 24 Jahren als Vorsitzender in den Gesellschafterausschuss - Hubertus von Baumbach folgt ihm nach. (Foto: Boehringer)


Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim bekommt einen neuen Vorsitzenden der Unternehmensleitung. Hubertus von Baumbach tritt zum kommenden Juli seinen neuen Posten an. Andreas Barner zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück.

Hubertus von Baumbach wird der neue Chef in der Leitung bei Boehringer Ingelheim. Der 48-Jährige ist bereits seit 2009 Mitglied der Unternehmensleitung. Zuvor war von Baumbach unter anderem bei dem Pharmaunternehmen Roche und für Boehringer in Kanada tätig. Von Baumbach ist Urenkel des Unternehmensgründers Albert Boehringer. Zuletzt hatte mit Hubertus Liebrecht bis 1991 ein Familienmitglied das Unternehmen geleitet.

Von Baumbach löst Andreas Barner ab, der nach 24 Jahren als Vorsitzender ausscheidet und in den Gesellschafterausschuss wechselt. Der 62-Jährige kam 1992 als Leiter des Medizin-Bereiches in das Unternehmen und wurde 1999 Mitglied der Unternehmensleitung. Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt nach eigenen Angaben weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen und beschäftigt derzeit insgesamt rund 47.700 Mitarbeiter.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Barner wird Vorsitzender der Unternehmensleitung

Boehringer-Spitze mit neuer Struktur

Geschäftsjahr 2014

Umsatzrückgang bei Boehringer

Merial-Übernahme als Wachstumstreiber

Boehringer mit Umsatzsprung

Gute Zahlen für 2015 – OTC und Generika werden aufgegeben – neuer Vorsitzender kommt

Boehringer stellt sich neu auf

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.