easyApotheken

Erste Parkplatz-Apotheke eröffnet Ende November

Berlin - 22.10.2015, 09:20 Uhr

Die Modul-easyApotheke in Moers wird montiert. (Foto: easyApotheke AG)

Die Modul-easyApotheke in Moers wird montiert. (Foto: easyApotheke AG)


Der Weg von der Idee bis zu ihrer Verwirklichung war steinig und länger als geplant. Doch jetzt wird auf einem Parkplatz eines real-Marktes in Moers die erste easy-„Container“-Apotheke aufgebaut. Der Betrieb soll Ende November starten.

Am 21. September wurde die erste aus einzelnen „Container“-Modulen zusammengesetzte easyApotheke auf dem Parkplatz des real,- SB-Warenhauses in Moers montiert. Zwölf aus der Slowakei angelieferte Module sollen zu einer Apotheke werden, die den Anforderungen des deutschen Apothekenrechts entspricht. Es wird eine typische easyApotheke sein: mit großer Offizin, viel Sicht- und noch mehr Freiwahl. Der große Selbstbedienungsbereich ähnelt dem in einem Drogeriemarkt, bezahlt wird an einer „Checkout-Kasse“. Und für die Produkte, die der Kunde erst vom Apotheker ausgehändigt bekommt, gibt es einen Kommissionier-Automaten. Überdies fehlt bei einer Parkplatz-Apotheke auch der Drive-in-Schalter nicht.

Vom Aufbau der Module bis zur Eröffnung wird aber noch etwas Zeit vergehen: Die Fassaden-Elemente müssen noch befestigt und letzte Innenausbau-Arbeiten vorgenommen werden. Nicht zuletzt geht es dann an die Einrichtung und Bestückung der Apotheke. 

Standort, der zum Kunden kommt

Stephan Just, easyApotheke-Vorstand, ist von der Innovationskraft des Konzepts der Apotheke, die zum Kunden kommt, überzeugt: „Eines unserer Kundenversprechen lautet: Wir sind da, wo die Kunden kaufen“. Und: „Gibt es keinen Standort, bringen wir die Apotheke eben selber mit".

Detlef Dittrich, Inhaber der derzeit noch entstehenden Apotheke, darf sich nun als „Pionier“ fühlen. Er führt bereits eine Center-Apotheke in Duisburg. Ihn überzeugt am easyApotheke-Konzept, dass „es sich konsequent an den Bedürfnissen der Kunden ausrichtet“.  Dittrich: „Täglich fahren tausende Kunden zum real,- in Moers. Ein idealer Standort für das äußerst auffällige easyApotheke Modul.“

Gebaut wurden die Module von einem Spezialisten für mobile Raumsysteme, der Algeco GmbH. Der verspricht: Es wurde viel Wert auf große Raumhöhen und Barrierefreiheit gelegt, Schallisolierung, Wärmedämmung, Klimaanlage und Lüftung des Moduls entsprächen dem Standard eines modernen Fertighauses.

Das Projekt hatte ein lange Vorlaufzeit: 2013 kündigte der easy-Vorstand an, 2014 mit der ersten „Container-Apotheke“ an den Start gehen zu wollen. Später war das erste Quartal 2015 im Gespräch. Nun wird es Ende November 2015. Laut easy war es zum einen zeitaufwändig, den richtigen Partner zu finden, der die Module so baut, dass sie allen apothekenrechtlichen  Vorgaben entsprechen. Und nicht nur hier waren Rechtsvorschriften zu beachten – auch das Baurecht enthält seine Tücken. Nun muss sich zeigen, wie die Pilot-Container-Apotheke in Moers bei den Kunden ankommt.

Die Stimmung bei den easyApotheken ist offenbar bestens und zukunftsfroh: Im November steigt in Düsseldorf eine große Party – gefeiert werden 100 easyApotheken.


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Real-Parkplatz als Standort

Erste Container-Apotheke aufgebaut

Kooperation bietet jetzt auch flexible Fertig-Apotheken an

Easy plant Parkplatz-Apotheken

Pilotprojekt soll bald starten

easyApotheken gerüstet für den Parkplatz

easyApotheken suchen Nähe zu großen Supermärkten

easy: Gerüstet für Parkplatz-Apotheke

Easy-Apotheken – das Ergänzungssortiment auf die Spitze getrieben

Viel drin

easyApotheke Holding AG

Container-Apotheke für Parkplätze

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

DAZ.online-serie Apotheken-kooperationen (Easy)

„Trennung von Beratung und Bezahlung ist befreiend“ 

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.