Apothekenkooperationen

Linda und MVDA ziehen zusammen

Stuttgart - 14.07.2015, 17:25 Uhr

Der Eigentümer MVDA zieht bei Linda ein. Und auch sonst will man enger zusammenarbeiten. (Foto: Linda)

Der Eigentümer MVDA zieht bei Linda ein. Und auch sonst will man enger zusammenarbeiten. (Foto: Linda)


Die Apothekenkooperation Linda und ihr Eigentümer, der Marketing Verein Deutscher Apotheker (MVDA), wachsen immer enger zusammen. Neuester Ausdruck dieser strategischen Entwicklung ist der „Einzug“ der MVDA-Mitarbeiter bei der Linda AG in Köln. Außerdem wird ein gemeinsames „Kunden-Service-Center“ aufgebaut sowie der interne Organisationsaufbau „strategisch neu ausgerichtet“.

Wie MVDA und Linda in einer gemeinsamen Mitteilung bekannt geben, wollen die Apothekenkooperation Linda und ihr „Großaktionär“ MVDA weiter zusammenwachsen. Symbolisch unterstrichen werde dieses Zusammenwachsen durch den Umzug der Mitarbeiter des MVDA e.V. sowie der MVDA Service GmbH, die seit Mitte Juni in den Kölner Räumlichkeiten der Linda AG untergebracht sind. Das zeige „die Ernsthaftigkeit des Zusammenwachsens sowie den Willen, sich als schlagkräftige Einheit den Herausforderungen des Marktes zu stellen“, wie es in der Mitteilung heißt.

Außendienst und Service-Center

Mit dem Ziel, die Zukunftsstrategie „Linda 2020+“ in den kommenden Jahren erfolgreich umzusetzen, werde die strukturelle Neuausrichtung der Organisation weiter vorangetrieben. Dafür wird der bestehende Linda-Außendienst um zwei Mitarbeiter aufgestockt, zeitnah soll auch die Gebietsaufteilung der Außendienstler neu zugeschnitten werden. Außerdem soll den MVDA- und Linda-Mitgliedern in den kommenden Monaten ein gemeinsames Kunden-Service-Center als „zentrale kommunikative Anlaufstelle“ zur Verfügung gestellt werden sowie ein „Linda-Beauftragten-Coach“ die in den Apotheken für die Zusammenarbeit mit der Kooperation zuständigen Mitarbeiterinnen betreuen.

Personelle Änderungen

Auch in der Führungsmannschaft der Linda AG gibt es Änderungen: Die bisherige Leiterin der Unternehmenskommunikation, Vanessa Bandke, hat zum 1. Juli zusätzlich die Leitung des Marketings übernommen. Der bisherige Marketingleiter Andreas Fremmer übernimmt die Leitungsverantwortung für das neu geschaffene Ressort „Industrie- und Key Account Management“.

Damit gehen die personellen Umbauten bei der Linda AG weiter. Zu Jahresbeginn war der Vorstand aufgestockt worden, Volker Karg kam von Alliance Healthcare zur Linda AG. Im April wurde dann der Aufsichtsrat von drei auf sechs Mitglieder verdoppelt, die drei neuen Posten besetzen seitdem die MVDA-Präsidiumsmitglieder Wolfgang Simons und Ulrich Ströh sowie der MVDA-„Gründervater“ Rainer Kassubek. Und damit nicht genug: Im Gespräch mit der Apotheker Zeitung AZ hatte Ströh Anfang dieser Woche angekündigt, dass Simons und er selbst im Herbst als Präsidenten des MVDA ausscheiden werden.


Dr. Benjamin Wessinger (wes), Apotheker / Herausgeber / Geschäftsführer
redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Engere Zusammenarbeit und neue Strukturen

MVDA zieht bei Linda ein

ApothekenKooperationen

Linda verdoppelt Aufsichtsrat

Linda verstärkt Verzahnung mit MVDA

Aufsichtsrat verdoppelt

Wechsel nach zwei Jahrzehnten

MVDA mit neuem Präsidium

Gespräch mit dem Marketing Verein Deutscher Apotheker (MVDA e. V.)

„Wir wollen treiben, nicht spalten“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.