DAZ.online-Umfrage

ellaOne: Welchen Preis nehmen Sie?

18.03.2015, 17:30 Uhr

Was kostet eine "Pille danach" in Ihrer Apotheke? (Foto: HRA Pharma)

Was kostet eine "Pille danach" in Ihrer Apotheke? (Foto: HRA Pharma)


Berlin - Seit letztem Samstag ist die „Pille danach“ nicht mehr verschreibungspflichtig. Mit dem OTC-Switch ist auch die Preisbindung entfallen. Apotheken können den Preis für das Notfallkontrazeptivum also selbst bestimmen. Wir möchten von Ihnen wissen: Wie halten Sie es mit der Preisgestaltung für Notfallkontrazeptiva? Machen Sie mit bei unserer Umfrage!

Während noch unklar ist, ob LNG-Präparate ohne Rezept abgegeben werden dürfen, solange sie noch als verschreibungspflichtig gekennzeichnet sind, kann ellaOne® höchstoffiziell als OTC-Arzneimittel in Apotheken verkauft werden. Und wie bei jedem anderen OTC gibt es hier keine Preisbindung. Wie gehen Sie in Ihrer Apotheke mit der neuen Freiheit um?

Hier kommen Sie zu unserer Umfrage

 


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

DAZ-Interview mit NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens

„Wo Heilberuf draufsteht ...“

Teil 5: Marktforschung als Muss

Grundkurs Apothekenmarketing

Versandhandel mit Arzneimitteln und seine Auswirkungen auf die Apotheken

Mehr Selbstbewusstsein!

Sabine Dittmar (SPD) über das Verhältnis Arzt - Apotheker, Versandhandel und Apothekenhonorar

„Die ABDA sollte keine Horrorszenarien verbreiten“

Kostenbetrachtung zur neuen Apothekenbetriebsordnung

Zehn Euro jeden Tag

Teil 10: Wachstumsstrategien für Apotheken

Grundkurs Apothekenmarketing

Ibuprofen plus Coffein – wie das neue Kombi-Analgetikum entstand

In einer Kaffeepause

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.