Imagekampagne

ABDA-Kino-Spots starten am 5. März

05.03.2015, 09:00 Uhr

Comedian Bernhard Hoëcker und Apothekerin Daniela von Nida sind ab Donnerstag im Kino zu sehen. (Foto: ABDA)

Comedian Bernhard Hoëcker und Apothekerin Daniela von Nida sind ab Donnerstag im Kino zu sehen. (Foto: ABDA)


Berlin - Am 5. März startet die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) mit Kino-Spots die dritte Welle der Imagekampagne unter dem Motto „Näher am Patienten“. Kommuniziert wird über unterschiedliche Kanäle: Kino und Radio, Außenwerbeflächen und die Apotheken vor Ort.

Vom 5. März an werden für vier Wochen drei verschiedene Spots mit dem Comedian Bernhard Hoëcker und der Apothekerin Daniela von Nida im Kino zu sehen sein. Ansprechen soll die Kino-Werbung vor allem das jüngere Publikum. „Ältere Menschen kennen die Angebote von Apotheken meist aus eigener Erfahrung. Junge Menschen sind viel weiter weg von der Apotheke. Wir gehen mit der Kampagne jetzt auch ins Kino, weil man dort Jugendliche und junge Erwachsene gut erreicht. Die Spots sind alle mit einem Augenzwinkern erzählt. Sie sollen nicht nur auf Apothekenthemen aufmerksam machen, sondern auch Interesse für eine Karriere in der Pharmazie wecken“, so ABDA-Sprecher Reiner Kern.

Die Kinospots werden bundesweit in 76 Kinos gezeigt, vor allem in Landeshauptstädten. Prognostiziert sind mehr als 900.000 Zuschauer. Zusätzlich sind die Clips ab dem 5. März über die Kampagnenwebsite www.wir-sind-ihre-apotheken.de zugänglich. Die ABDA-Mitgliedsorganisationen können weitere Spots schalten. Die Verbandsvorsitzenden und Kammerpräsidenten konnten die Kino-Spots bereits sehen und ihre Wertung abgeben.

Ergänzt werden die Kinospots laut ABDA ab Mitte März durch regional geschaltete Radiowerbung mit den beiden Protagonisten. Darüber hinaus werden bundesweit Außenwerbeflächen an verkehrsreichen Standorten bespielt, vor allem an Bahnhöfen im ICE-Netz.

Eine entscheidende Säule der Imagekampagne sind und bleiben laut ABDA aber die Apotheken selbst. Rund 3600 Apotheken hätten bei der ABDA Plakate zu Themen wie Nacht- und Notdienst, Arzneimittelsicherheit und Rezepturherstellung angefordert, die seit dem 1. März in den Schaufenstern aushingen. Mehr als tausend Apotheken hätten zudem ein Sonderpaket zur Nachwuchsgewinnung bestellt, das ab April ausgeliefert werde.


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.