Pressemeldung präsentiert von


DAV-Rezeptursommer 2020

Darf´s ein bisschen mehr sein?

03.07.2020, 00:57 Uhr


Im ersten Online-Vortrag erläutert Dr. Andreas Ziegler ab 1. Juli, warum die Defektur interessant und wirtschaftlich ist und weshalb Apotheken sich nicht davor scheuen sollten, sie anzuwenden.


Das Inkrafttreten der neuen Apothekenbetriebsordnung sorgte in puncto Defektur für große Verunsicherung, was dazu führte, dass sich viele Apotheken vorschnell aus diesem Bereich der offizinellen Arzneimittelherstellung zurückzogen. Sie scheuten die analytische Prüfung, deren Umfang nicht eindeutig definiert war. Mittlerweile ist klar: Die Defektur lebt! In Abhängigkeit vom Gefährdungspotential einer Zubereitung können die Prüfanforderungen nämlich auf ein absolutes Minimum reduziert werden und ermöglichen in den allermeisten Fällen eine Defekturherstellung ohne großen Mehraufwand. 

Dieses Seminar gibt Ihnen ein Überblick über alle relevanten Rahmenbedingungen und zeigt auf, warum die Defektur mehr denn je eine effiziente und vor allem wirtschaftliche Alternative zur Rezeptur darstellt. Präsentiert werden einfache und klare Konzepte, die Sie problemlos auf Ihren Betrieb und die bei Ihnen anfallenden Defekturarzneimittel übertragen können. Sie werden überrascht sein, wie einfach es geht! Endlich hat die Verunsicherung ein Ende und Ihre Defektur steht wieder auf einem sicheren, rechtlichen und pharmazeutischen Fundament – da kann der Pharmazierat kommen!

Weitere Informationen, das Programm und den Link zur Anmeldung finden Sie » hier 

 

Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG 
Birkenwaldstr. 44 
70191 Stuttgart


Diesen Artikel teilen: