Apotheke und Markt

Scheideninfektion – bakteriell oder durch Pilze?

Vagisan® sept mit Povidon-Iod hilft in beiden Fällen

Praktisch jede Frau kämpft im Lauf ihres Lebens ein- oder auch mehrmals mit einer Scheideninfektion. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Häufige Auslöser sind Bakterien und Pilze. Welche im akuten Fall verantwortlich sind, ist nicht immer einfach herauszufinden. Auch können Bakterien und Pilze sich gemeinsam in der Scheide ansiedeln. Untersuchungen zufolge leiden 20 bis 30 Prozent der Frauen mit einer bakteriellen Vaginose gleichzeitig unter einer Candida-Infektion. Für sie ist Vagisan® sept mit Povidon-Iod eine Empfehlungsoption.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.