Arzneimittel und Therapie

Levonorgestrel-haltige Kontrazeptiva am sichersten

Erhöhtes Thrombose-Risiko neuerer kombinierter oraler Kontrazeptiva bestätigt

Hormonelle Kontrazeptiva geraten immer wieder wegen ihres Thrombose-Risikos in Verruf. Nun wurden erneut kombinierte orale Kontrazeptiva der dritten und vierten Generation mit verschiedenen Gestagenen bei jungen Frauen untersucht. Dabei war das Risiko, eine venöse Thromboembolie zu entwickeln, bei einer Levonorgestrel-haltigen Kombination am geringsten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.