Foto: viperfzk/AdobeStock

Fehlermanagement

Absetzen nicht vergessen!

Wenn Arzneimittel zu lange eingenommen werden

Vielen Patienten fällt es schwer, ihre verordneten Arzneimittel dauerhaft zuverlässig und korrekt einzunehmen. Kommt es zu Therapieabweichungen, ob beabsichtigt oder unabsichtlich, können hieraus schwerwiegende gesundheitliche Folgen resultieren. Nicht viel besser verhält es sich allerdings im umgekehrten Fall. Halten sich Patienten strikt an die ärztlichen Vorgaben einer Therapie, für die längst keine Indikation mehr besteht, kann es zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen kommen, wie auch der CIRS-Fall „Einnahmedauer bei Prednisolon überschritten“ zeigt. | Von Carina John

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.