DAZ aktuell

VZA fordert höheren Herstellungspreis

Parenterale Zubereitungen: Schiedsstelle entscheidet im Oktober

ks/ral | Der Verband der Zytostatika herstellenden Apothekerinnen und Apotheker (VZA) warnt vor einem „Scherbenhaufen geschlossener Reinraumlabors“, wenn der Arbeitspreis für parenterale Zubereitungen nicht deutlich steigt. An die Schiedsstelle richtet er den Appell, sie dürfe die Augen vor den realen Kosten der Herstellung nicht verschließen – eine wesentliche Erhöhung sei zwingend.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.