Foto: DAZ/Alex Schelbert

Expopharm 2022

Impressionen von der Messe

Ein Rundgang über die Expopharm 2022

Endlich – nach zwei Jahren Pause konnte die Expopharm in München wieder ihre Tore öffnen. Und in den Hallen war die Freude darüber, Kolleginnen und Kollegen, potenzielle Kunden sowie bekannte und neue Anbieter von Waren oder Dienstleistungen für die Apotheke wieder live treffen zu können, deutlich spürbar. Die Stimmung an den Messeständen war gelöst, Masken sah man in den Hallen kaum – es war fast wie vor Corona. Manches Unternehmen hatte allerdings wohl Bedenken, ob die Messe auch tatsächlich stattfindet und daher auf einen Stand lieber verzichtet. Gefühlt waren es weniger Aussteller als in den Jahren zuvor, laut Ver­anstalter stellten rund 500 Unternehmen in München ihre Waren und Services vor. Wir haben uns bei ihnen umgesehen und neben Bekanntem und Bewährtem auch wieder einige „Newcomer“ entdeckt. | ral 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.