Foto: photocrew/AdobeStock

Pharmakotherapie

Viel Gewicht – wenig Wirkung

Körperfett kann die Effektivität von Arzneimitteln reduzieren

Überflüssige Pfunde gefährden die Gesundheit. Sie erhöhen nicht nur das Risiko für verschiedene Krankheiten wie kardiovaskuläre Erkrankungen oder Tumore, sondern verändern auch die Pharmako­kinetik verschiedener Wirkstoffe. Weit weniger verstanden ist hingegen, wie eine vom adipösen Gewebe ausgehende chronische Inflammation Krankheiten und die Pharmakotherapie beeinflussen kann. Ob Impfstoffe, Biologicals oder Zytostatika, ein Therapieerfolg hängt auch vom Gewicht ab und steht möglicherweise im Zusammenhang mit den vom Fettgewebe ausgeschütteten Entzündungsmediatoren. | Von Tony Daubitz

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.