Foto: Andrii/AdobeStock

Arzneimitteltherapiesicherheit

Glucocorticoid-Therapie: kurz und schmerzlos

Was bei der Stoßtherapie zu beachten ist

Cortison und seine Verwandten sind wahre Allrounder. Pharmakologisch macht man sich ihre antientzündlichen, antiallergischen und immunsuppressiven Eigenschaften bei zahlreichen Krank­heiten zu Nutze. Teilweise ist ihr Einsatz auch nur kurzfristig nötig, etwa in Form einer Stoßtherapie beginnend mit hohen Dosen, die in der Regel schrittweise reduziert werden. Das ungewöhnlich anmutende Dosierungs­schema wirft mitunter nicht nur bei den Patienten Fragen auf – im Folgenden zehn Antworten für die Praxis. | Von Rika Rausch

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.