DAZ aktuell

Macht die Cannabis-Legalisierung den Markt für Medizinalcannabis kaputt?

Unternehmen und Patienten könnten auf „Freizeit-Cannabis“ umschwenken

mp/ral | Die Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken steht nach wie vor auf der Agenda der Ampel-Koalition. Die Folgen dieser Legalisierung könnten allerdings weitreichender sein, als die Befürworter des Vorhabens derzeit annehmen. Auf der Cannabis-Messe ICBC wurde vor Kurzem über die Erfahrungen gesprochen, die man in Kanada mit der Legalisierung gemacht hat: Der dortige Medizinalcannabis-Markt zerbrach nach der Freigabe von „Freizeit-Cannabis“. Könnte dies auch hierzulande eintreten?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.