Arzneimittel und Therapie

Erhöhte Gefahr für Oxycodon-Überdosierungen

Wechselwirkung mit CYP2D6-Inhibitoren hat klinische Folgen

Das stark wirksame Opioid Oxycodon wird über die Enzyme CYP2D6 und CYP3A4 verstoffwechselt. Bisher wurden Interaktionen mit Enzym-Inhibitoren als klinisch wenig relevant bewertet. Eine aktuelle Kohortenstudie mit über zwei Millionen Patientendaten lässt die Lage neu bewerten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.