DAZ aktuell

Einstweilige Verfügung gegen Shop Apotheke

jb/ks/ral | Die niederländische Shop Apotheke und der mittlerweile in Irland firmierende Telemedizin-Dienstleister ­Zava kooperieren seit einiger Zeit. Apothekern hierzu­lande ist dies verständlicherweise ein Dorn im Auge. Nun konnte zumindest ein teilweiser Erfolg gegen die unliebsame Kooperation erzielt werden: Die Shop Apotheke darf nicht mehr dafür werben, dass sich Patienten bei Zava online behandeln lassen und ihre Rezepte anschließend an die Shop Apotheke schicken können. Das hat das Landgericht Konstanz per einstweiliger Verfügung entschieden.
Urteil des Landgerichts Konstanz vom 20. Mai 2022, Az: 7 0 11/22 KfH

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.