DAZ aktuell

Apotheken überzeugen durch Kompetenz und leichten Zugang

So lief das Modellprojekt zur Grippeschutzimpfung an Rhein und Ruhr

Die Impfquote in Bezug auf die Grippeschutzimpfung ist in Deutschland seit Jahren auf einem gleichbleibend niedrigen Niveau. Im Jahr 2019 lag sie bei 35,2 Prozent [1]. Der Anteil an über 60-Jährigen, die sich gegen Influenza impfen ­ließen, liegt zwar mit 38,8 Prozent etwas über dem Durchschnitt, verfehlt aber dennoch die von der WHO empfohlene Impfquote für ältere Personen von 75 Prozent deutlich [2]. Internationale wie auch nationale Untersuchungen haben gezeigt, dass das Impfangebot in Apotheken zu einer Steigerung der Impfquote führen kann. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber im Zuge des Masernschutzgesetzes im Jahr 2020 erlassen, dass Modellvorhaben zur Grippeschutzimpfung in Apotheken durchgeführt werden können.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.