Aus den Ländern

Löst eine neue Approbationsordnung die Personalnot?

Bayerische Kammerdelegierte diskutierten über aktuelle Herausforderungen

eda | Am Dienstag in der vergangenen Woche tagten die Delegierten der Bayerischen Landesapothekerkammer (BLAK) ein letztes Mal in der aktuellen Besetzung. Nach vier Jahren wird es am 21. Juni 2022 die konstituierende Sitzung einer neu gewählten Standesvertretung im Freistaat geben. Aus Sicht der Apothekerschaft findet ein gesundheitspolitischer Abschluss und Neubeginn jedoch nicht statt. Es existieren Unwägbarkeiten, und über allem schweben die Sparpläne aus dem Gesundheitsministerium sowie der Fachkräftemangel. Kann eine neue Approbationsordnung diese aktuell herrschende Not lösen?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.