Wirtschaft

Cannabis – ein großes Geschäft?

Hohe Erwartungen können zu Ernüchterungen führen

tmb | Beim vielschichtigen Thema Cannabis-Freigabe geht es auch um viel Geld. Mögliche Produzenten für Cannabis zu Genusszwecken positionieren sich bereits – auch mit Blick auf den Vertrieb. Dabei machen viele ihre Rechnung offenbar ohne den Fiskus, der einen wesentlichen Teil der Marge abschöpfen und die denkbaren Erträge damit deutlich reduzieren könnte. Auf jeden Fall wären die Margen viel geringer als derzeit beim medizinischen Cannabis.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.