Foto: H_Ko/AdobeStock

Praxis

Wann Ärzten Regresse drohen

Neben einzelnen Verordnungen werden auch statistische Auffälligkeiten geprüft

Nahezu jede Apotheke hat bereits Erfahrungen mit Retaxationen machen müssen. Auch von Ärzten hört man häufig, dass sie bestimmte Verordnungen aus Angst vor Regressen nicht tätigen. Aber was hat es mit diesen Regressen auf sich? Wie läuft die Wirtschaftlichkeitsprüfung bei Ärzten ab, und was sind die Unterschiede zu der Abrechnungsprüfung bei Apotheken? | Von Timo Franke und Nadine Friederich

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.