Foto: fusssergei/AdobeStock

Beratung

Eine Psoriasis kommt selten allein

Komorbiditäten leitliniengerecht behandeln

Stark entzündete Hautstellen und auffällige Schuppen – das sind zwei wesentliche Sym­ptome, die Psoriasis-Patienten körperlich und psychisch leicht aus der Bahn werfen. Aber es kommt noch schlimmer: Denn die Schuppenflechte ist nicht nur auf die Haut beschränkt, sondern bringt viele Begleiterkrankungen mit sich. Ins Gewicht fällt hier vor allem das metabolische Syndrom mit Diabetes, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck. Doch nach welchen Kriterien richtet sich dann die Wahl der Therapie? Hier hilft ein Blick in die Psoriasis-Leitlinie. | Von Ines Winterhagen

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.