DAZ aktuell

Ärger durch das Masken-Marketing

Apotheken drohen gerichtliche Auseinandersetzungen

ks | Die staatlichen Gutscheine für FFP2-Masken haben einige Apothekenleiter zu den verschiedensten Marketingaktionen beflügelt: Mit Eigenbeteiligungsverzicht, Gratismasken und auch mit Gutscheinen werben sie um Kunden, die sie sonst möglicherweise nicht erreichen. Nun hat das Landgericht Duisburg einer Apotheke die Werbung mit einem „geschenkten“ 5-Euro-Gutschein untersagt – weil der Hinweis fehlte, dass er nicht beim Einkauf von Rx-Arzneien eingelöst werden kann.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.