Therapien im Gespräch

Verunreinigte Sartane, auch 2021 ein Problem

Azido-Verunreinigungen zwangen vor allem Losartan-Hersteller zu Rückrufen

du | Verunreinigte Arzneimittel sorgen auch 2021 wieder für zahlreiche Rückrufe. Vor allem zahlreiche Rückrufe von Losartan-Präparaten mehrerer Hersteller sorgten für Verunsicherung, aber auch Valsartan- und Irbesartan-haltige Präparate waren betroffen. Im Mittelpunkt standen nicht wie im Jahr 2018 Nitrosamin-Verunreinigungen. Diesmal waren es Azido-Verunrei­nigungen, ebenfalls entstanden während des Syntheseprozesses. Licht ins Dunkel der Entstehung dieser neuen Verunreinigungen mit mutagenem Potenzial brachten Dr. Helmut Buschmann, Wuppertal, und Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe, Würzburg. Aber auch Nitrosamin-Verunreinigungen zwangen die Behörden zum Handeln.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.