Wirtschaft

Ein familiäres Netz

Die ABDA und ihre Tochterunternehmen

Die Kernaufgabe der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) besteht in der „Wahrung der gemeinsamen Interessen des apothekerlichen Heilberufes“. Dieses Ziel verfolgt die Standesorganisation zum einen über die ABDA selbst. Darüber hinaus gruppieren sich um die Kernmarke Tochterfirmen und weitere Aktivitäten. Dabei sollte die Interessenvertretung selbst ausschließlich von ihren Mitgliedern finanziert werden und sich nicht von den Töchtern abhängig machen. Während die ABDA selbst keine Gewinne erzielen darf, stellt sich die Frage, was langfristig aus den Gewinnen ihrer Töchter wird. | Von Thorsten Schüller und Thomas Müller-Bohn 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.