DAZ aktuell

Die Politik soll den Weg frei machen

BVDAK: Schnelles Boostern geht nur mit den Apotheken

cm/ral | Die Coronazahlen in Deutschland steigen und steigen, die vierte Welle rollt immer höher. Umso wichtiger dürfte es werden, der Impfkampagne neuen Schwung zu verleihen und den COVID-19-Impfschutz besonders vulnerabler Personen aufzufrischen. Doch was das Tempo bei den Boosterimpfungen angeht, ist noch viel Luft nach oben. Und das liegt nicht am mangelnden Impfwillen. Viele Risikopatienten und Senioren müssen derzeit auf einen erneuten Impftermin gegen COVID-19 warten. Um das Impftempo zu steigern, hat BVDAK-Chef Stefan Hartmann die Politik aufgefordert, Auffrisch­impfungen gegen COVID-19 auch in den Apotheken zu ermöglichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.