Arzneimittel und Therapie

Lästiges Jucken bald Geschichte?

Ligelizumab punktet mit überzeugender Wirksamkeit bei chronischer Urtikaria

Eine chronische Urtikaria geht für Betroffene mit einem hohen Leidensdruck einher. Oftmals lässt sich der quälende Juckreiz mit einer auf H1-Antihistaminika basierenden Standardtherapie nicht lindern. Alternativen sind gefragt. Große Hoffnungen ruhen auf Ligelizumab, bei dem es sich wie bei Omalizumab um einen rekombinanten humanisierten monoklonalen Antikörper gegen Immunglobulin E handelt.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.