DAZ aktuell

Ein zentrales Handlungsfeld

Forderung der Ärzteschaft

ral | Gesundheitspolitik muss ein zentrales Handlungsfeld der neuen Bundesregierung werden und das Gesundheitswesen zukunfts- und krisenfest ausgestalten. Das forderte Bundesärztekammerpräsident Dr. Klaus Reinhardt zum Auftakt des 125. Deutschen Ärztetages.
Foto: BAEK/Jürgen Gebhardt

Die Bundesärztekammer hat einen Forderungskatalog an ein gesundheitspolitisches Sofortprogramm der neuen Bundesregierung erstellt, der auch Grundlage der gesundheits- und sozialpolitischen Beratungen des vom 1. bis 2. November abgehaltenen Deutschen Ärztetages war. Sorge bereitet der Ärzteschaft unter anderem die zunehmende Kommerzialisierung in der ambulanten und stationären Versorgung. Wirtschaftliche Zielvorgaben und Überlegungen dürften keine Basis für ärztliches Handeln sein, stellte Reinhardt klar.

Mehr Patientenorientierung sei zudem beim digitalen Ausbau des Gesundheitswesens notwendig. Reinhardt forderte ein einjähriges Moratorium zur inhaltlichen und strukturellen Neuausrichtung der Telematik-Betreibergesellschaft Gematik. „Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Digitalisierung muss Ärztinnen und Ärzte im Versorgungsalltag praktikabel unterstützen. Sie muss sicher und für alle Patientengruppen nutzbar sein, also auch für ältere und multimorbide Menschen. Um dies zu gewährleisten, muss die Versorgungskompetenz der Gesellschafter stärker in der Gematik gewichtet werden“, forderte Reinhardt. |

Das könnte Sie auch interessieren

BÄK-Präsident Reinhardt: Digitalisierung nicht an Interessen von Plattformanbietern orientieren

Ärzte fordern Machtwort von Lauterbach an die Gematik

Bitkom kritisiert Gematik, die Wirtschaftsweisen den „restriktiven Umgang mit Online-Apotheken“

„Digitalisierung vorantreiben“

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Verzögerung bei eAU – BMG hält sich bedeckt

Ehemaliger Chef des Health Innovation Hub zieht Bilanz und blickt nach vorn

„Von der digitalen Transformation massiv profitieren“

Deutscher Ärztetag fordert einjähriges Moratorium für die Gematik

Ärzte wollen bei Digitalisierung auf die Bremse treten

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.