DAZ aktuell

Die SMC-B-Karte als Nadelöhr

Kommen auf die Apotheken Organisationsprobleme und Wettbewerbsnachteile zu?

eda | Pro Betriebserlaubnis eine SMC-B-Karte – nach dieser Devise handeln wohl die meisten Apothekerkammern bei der Ausgabe der Institutionskarten an ihre ­Mitglieder. Doch manche Apotheken, die neben ihrer Offizintätigkeit auch Sterilherstellung, Heimversorgung oder Versandhandel ­betreiben, ­äußern den Wunsch, mit mehr als einer SMC-B-Karte gleichzeitig ­arbeiten zu dürfen. Sie fürchten Ausfallrisiken, Organisationsprobleme, Wettbewerbsnachteile und technische Limita­tionen, sollten die Kammern weiterhin nur eine SMC-B-Karte pro Mitglied gestatten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.