Feuilleton

Das Murmeltier schläft, grüßt - und heilt

Was wirklich im Öl steckt und wofür es angewendet wird

Während das Murmeltier Phil aus Punxsutawney im amerikanischen Pennsylvania den Frühling voraussagen kann, haben seine europäischen Verwandten ganz andere Fähigkeiten: Das Fett bzw. Öl des Alpenmurmeltieres (Marmota marmota) wird bei Muskelverspannungen, Schmerzen und Entzündungen sowie Ekzemen eingesetzt. So ist Murmeltiersalbe oder Murmeltiercreme nicht nur ein beliebtes Mitbringsel aus dem Urlaub in Tirol, Vorarlberg oder der Schweiz, sondern ein interessantes Beispiel für arzneilich genutzte Animalia.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.