Pandemie Spezial

Früher Antikörper-Einsatz lohnt sich

Was Bamlanivimab und REGN-COV2 leisten können

mab | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat im Wert von 400 Millionen Euro Antikörperpräparate der Firma Eli Lilly und der Firma Regeneron gekauft. Bisher sind beide Präparate lediglich in den USA per Notfallzulassung genehmigt. In Deutschland sollen sie bis zur offiziellen Genehmigung in Europa nur in Universitätskliniken eingesetzt werden. Doch was können Antikörper-Präparate überhaupt leisten, und welchen Patienten bringen sie wirklich einen Benefit?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.