Foto: DAZ/Alex Schelbert

Deutscher Apothekertag 2021

Zwei Jahre wie nie zuvor

Bericht des Hauptgeschäftsführers

DÜSSELDORF (tmb) | Dr. Sebastian Schmitz blickte in seinem Bericht diesmal auf die vorigen zwei Jahre Arbeit der ABDA zurück. Insbesondere beschrieb er die Umsetzung des Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsgesetzes (VOASG), kritisierte die inkonsequente Haltung des Staates bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens und prognostizierte, dass die Erfahrungen aus der Pandemie noch lange vorteilhaft für die Apotheken wirken werden. In der anschließenden Aussprache gab DAV-Vize Dr. Hans-Peter Hubmann einen Hinweis, woran die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband über die pharmazeutischen Dienstleistungen gescheitert sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.