Foto: dinostock/AdobeStock

Beratung

Wenn jeder Bissen schmerzt

Was hinter Mundschleimhautveränderungen stecken kann

Ein Kunde kommt in die Apotheke und verlangt ein schmerzlinderndes Gel für eine offene, gerötete Stelle im Mund. Er erklärt: „Meine Nachbarin meint, das sei bestimmt eine Aphthe, die von alleine verschwindet. Daher brauche ich nur was gegen den Schmerz.“ Auf Nachfragen stellt sich heraus, dass der Kunde bisher noch nie eine derartige Läsion hatte. Da Veränderungen im Bereich der Mundschleimhaut unterschiedliche Ursachen haben können, sollte bei neu aufgetretenen Stellen statt der Nachbarschaft ein Zahnarzt konsultiert werden. Manche Veränderungen sind zwar schmerzhaft und unangenehm, aber nicht gefährlich, andere dagegen können auf bösartige Veränderungen oder systemische Erkrankungen hinweisen. | Von Karin Krämer

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.