Feuilleton

Wer war der Erste?

Schon vor der Entdeckung des Insulins wurden Pankreaspräparate erfolgreich eingesetzt

Der Sommer 1921 brachte für die Diabetestherapie endlich den lang ersehnten Durchbruch, denn damals gelang es dem Mediziner Frederick G. Banting und Physiologiestudenten Charles H. Best an der Universität Toronto erfolgreich, Extrakte, die das blutzuckerregu­lierende Hormon Insulin enthielten, aus Pankreta von Hunden zu gewinnen, um daraus mithilfe weiterer Experten innerhalb weniger Monate ein für Diabetiker brauchbares Arzneimittel zu entwickeln. Zu den Insulinforschern der ersten Stunde zählt auch der 1870 in Berlin geborene Georg Ludwig Zuelzer. Doch im Schatten von Banting und Best werden Zuelzers Aktivitäten mit seinem Pankreaspräparat „Acomatol“ in der Berichterstattung eher wenig beachtet.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.