Foto: Pavlo Vakhrushev/AdobeStock

Beratung

HPV gefährdet nicht nur Frauen

Humane Papillomviren sind verantwortlich für ein breites Spektrum von Krebserkrankungen

Infektionen mit humanen Papillomviren (HPV) werden üblicherweise mit einem Gebärmutterhalskrebs assoziiert. Dabei wird oft übersehen, dass die HPV für verschiedenste sexuell übertragbare Krankheiten verantwortlich zeichnen. Die Palette reicht von harmlosen Warzen und beispielsweise Kondylomen (Feigwarzen) bis hin zum Gebärmutterhalskrebs, dem Vulva-, Vagina-, Anus- und Peniskarzinom und auch Karzinomen im Oropharynxbereich. | Von Christine Vetter 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.