DAZ aktuell

CDU-Politiker befeuert Debatte um PTA-Vertretungsbefugnis

BVpta greift Vorstoß auf: Weiterqualifizierung und Studium könnten in einem Jahr stehen

ks | Der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß hat vergangene Woche vorgeschlagen, pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) die kurzfristige Vertretung eines oder einer Approbierten zu erlauben. Der Bundesverband PTA reagierte hocherfreut. Er hat schon ein erstes Konzept erdacht, wie PTA für die neue Aufgabe qualifiziert werden könnten. Jetzt muss nur noch die ABDA mitspielen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.