Foto: Irina Schmidt/AdobeStock

Ernährung

Macht Milch krank?

Ein kritischer Blick auf das „Signalsystem“ Milch

Die gesundheitlichen Auswirkungen des Milchkonsums stehen gegenwärtig im Spannungsfeld der Ökotrophologie und Medizin. Während Ernährungswissenschaftler Milch als wertvolles Nahrungsmittel zur optimalen Versorgung des Organismus mit Calcium, Proteinen und Vitaminen preisen, verstehen Mediziner Milch zunehmend als endokrines Signal­system, dessen wachstumsstimulierende Langzeit­anwendung zu ernsten Gesundheitsrisiken führen kann. | Von Bodo C. Melnik

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.