Aus den Ländern

Die Hölle in der Paradies-Apotheke

Apothekerin aus Altenahr kämpft gegen die Folgen der Hochwasserkatastrophe

ALTENAHR (eda) | Es war nicht viel los, und rückblickend war der 14. Juli 2021 sogar ein Tag mit trügerischer Ruhe im rheinland-pfälzischen Altenahr. Über Gabriele Wierzgalla und ihre traditionsreiche Paradies-Apotheke brachen jedoch in den Abendstunden desselben Tages die Wassermassen herein und veränderten das Leben von jetzt auf gleich. Die Offizin, das Labor und die Lagerräume wurden vollständig verwüstet. Wie es weitergeht, bleibt offen. Doch die Apothekerin hat Pläne, wie sie gegenüber der DAZ berichtet.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.