Fotos: Sergey Nivens, Natascha / AdobeStock

Dienstleistungen

Kleiner Piks, großes Potenzial

Was Impfungen in Apotheken in Deutschland bewirken könnten

Impfungen in Apotheken können einen bedeutenden Beitrag zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung leisten und werden von den Kunden in der Offizin als Serviceleistung geschätzt. Diese Erkenntnis existiert seit Jahren sowohl im europäischen Ausland als auch seit einiger Zeit hierzulande im Rahmen der Modellvorhaben zur Grippeschutzimpfung. Auf Basis gesundheitsökonomischer Modellrechnungen kann ermittelt werden, welche Effekte damit einhergehen würden, wenn es ein bundesweites Impf­angebot in den Apotheken geben würde – und zwar gegen Influenza, Pneumokokken und FSME! Im Fokus dieser Betrachtungen stehen dabei selbstverständlich auch die betriebswirtschaftliche Perspektive der einzelnen Apotheke, politische Implikationen für den Berufsstand sowie die Versorgungssituation der Bevölkerung. | Von Cosima Bauer und Uwe May 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.