Foto: weixx/AdobeStock

Sucht

Wenn Medikamente zum Problem werden

Schädlicher Gebrauch von Arzneimitteln wird häufig unterschätzt

Schädlicher oder abhängiger Gebrauch von Arzneimitteln ist ein Problem, das sowohl in der ärztlichen Behandlung als auch in der Selbstmedikation eine wichtige Rolle spielt. Leider ist das klassische Suchthilfesystem mit den betroffenen Patienten oft überfordert, da die ursprüngliche Indikation einen ersatzlosen Verzicht auf den Suchtstoff meist nicht erlaubt. Die neue Leitlinie „Medikamentenbezogene Störungen“ gibt Empfehlungen zum Umgang mit dem chronischen Fehlgebrauch von Arzneimitteln. | Von Sarah Rafehi

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.