Pandemie Spezial

Testen bei fehlenden Symptomen?

Falsch positive Ergebnisse häufen sich bei niedriger Inzidenz

Seit im März die ersten Antigen-Selbsttests in Deutschland zugelassen wurden, wird über ihren sinnvollen Einsatz im Rahmen der nationalen Teststrategie diskutiert. Mit dem Auf und Ab der Fallzahlen der letzten Monate ändern sich jedoch wesentliche Rahmenbedingungen in dieser Diskussion. Im Fokus steht der fallende Vorhersagewert der Schnelltests bei niedrigen Inzidenzen, die das Vertrauen in die Testungen untergraben könnten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.