Arzneimittel und Therapie

Sind Antibiotika schuld an Kreidezähnen?

Welche Faktoren die zweithäufigste Zahnerkrankung bei Kindern begünstigen können

mab | Sie sind gelblich-bräunlich verfärbt und zum Teil so porös, dass sie beim normalen Zähneputzen abbrechen: Kreidezähne bei Kindern. Die Ursache ist bisher unbekannt. Im Verdacht stehen laut dem aktuellen Barmer-Zahnreport Anti­biotika, die in den ersten Lebensjahren bei den betroffenen Kindern angewendet wurden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.