Aus den Ländern

Overwiening: „Wir können nicht jeden Druck auffangen“

Westfalen-Lippe: Unverständnis über Honorarkürzung

cm | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant offenbar, die Vergütung für die Apotheken für das Erstellen digitaler Impfnachweise von 18 auf 6 Euro einzudampfen. Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der ABDA und der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, fand deutliche Worte für den Vorstoß. Und auch AVWL-Chef Klaus Michels will sich das Vorgehen des Ministers nicht länger gefallen lassen und forderte eine klare Positionierung der ABDA dazu.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.