Arzneimittel und Therapie

Hilfreiche App

Weniger Medikationsfehler bei nierentransplantierten Patienten

mab | Schätzungen zufolge kommt es bei etwa zwei Dritteln aller nierentransplantierter Patienten zu Medikationsfehlern, die im schlechtesten Fall im Krankenhaus enden. Ursache sind die sehr komplexen Therapieschemata und die von Nebenwirkungen geprägte Immunsuppressiva-Therapie, die nicht selten zu einer falschen oder vergessenen Einnahme der Therapeutika führt. Inwiefern Apotheker als Experten für Medikationssicherheit in Kombination mit einer App diese Fehler verhindern können, wurde vor Kurzem in einer randomisierten kontrollierten Studie untersucht. 136 Personen im durchschnittlichen Alter von 51 Jahren wurden sechs bis 36 Monate nach ihrer Nierentransplantation 1:1 randomisiert der Interventionsgruppe oder der Kontrollgruppe zugeteilt. Beide Gruppe bekamen die übliche Versorgung, die Interventionsgruppe wurde zusätzlich mithilfe der „Transsafe Rx“-App von einem Pharmazeuten betreut. Neben regelmäßigen virtuellen Gesprächen und einer Erinnerungsfunktion war auch eine häusliche Blutzucker- und Blutdruckkontrolle integriert. Nach zwölf Monaten waren bei der Inter­ventionsgruppe um 61% signifikant weniger Medikationsfehler und unerwünschte Nebenwirkungen der Stufe 3 und höher aufgetreten als in der Vergleichsgruppe. Auch mussten diese Patienten signifikant seltener in ein Krankenhaus eingewiesen werden. |

Literatur

Gonzales HM et al. Pharmacist-Led Mobile Health Intervention and Transplant Medication Safety A Randomized Controlled Clinical Trial. CJASN 2021.doi: 10.2215/CJN.15911020

Das könnte Sie auch interessieren

Intensive pharmazeutische Betreuung verbessert Sicherheit von oralen Tumortherapien

Ein Lob an Apothekerinnen und Apotheker!

Individuelle Beobachtungsversuche können Adhärenz fördern

Mehr Vertrauen in Statine

Vasopressin und Methylprednisolon

Im Duett gegen Herzstillstand

Effektivere Einstellung der antihypertensiven Therapie möglich

Blutdruck besser selber messen

Nutzen von Vitamin C, Thiamin und Hydrocortison nicht belegt

Vitamin-Cocktail bei Sepsis ohne Benefit

Frage immer noch nicht abschließend zu beantworten

PSA-Screening – Fluch oder Segen?

Benigner peripherer paroxysmaler Lagerungsschwindel

DGN rät zu Vitamin D und Calcium gegen Schwindel

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.