Arzneimittel und Therapie

Erfahrungen mit CGRP-Antikörpern

Migräneprophylaxe kann auch einen Schmerzmittelübergebrauch reduzieren

Endlich ohne Schmerzmittel auskommen zu können, davon träumen viele chronische Migränepatienten. Eine Möglichkeit, einen übermäßigen Gebrauch von Schmerzmitteln zu verhindern, stellt die Injektion von Antikörpern gegen den Entzündungsmediator CGRP (Calcitonin Gene-related Peptide) oder dessen Rezeptor dar. Welche Erfahrungen man mit dieser Therapieform in der Praxis bereits gemacht und was bei der Verordnung beachtet werden muss, darüber sprachen wir mit Priv.-Doz. Dr. Charly Gaul, Chefarzt der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.