Arzneimittel und Therapie

Diäten punkten bei NAFL

Intervallfasten und Low-Carb-High-Fat-Diät sind Lebensstilberatung überlegen

Die nichtalkoholische Fettleber (NAFL) zählt zu den häufigsten Lebererkrankungen – Tendenz steigend. Allein in Deutschland ist jeder vierte Bürger über 40 Jahre betroffen. Übergewicht, ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel begünstigen die Entstehung. Da es keine pharmakologische Therapie gibt, stehen insbesondere Diätmaßnahmen im Fokus der Behandlung und das Verhindern des Fortschreitens der Erkrankung. Doch welche der zahlreichen Diätformen können tatsächlich empfohlen werden?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.