Pandemie Spezial

Besser als sein Ruf

Der erste vektorbasierte Impfstoff von AstraZeneca verhindert schwere COVID-19-Verläufe

Es wird gerade viel diskutiert über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 im Allgemeinen und über den vektorbasierten Impfstoff von Astra­Zeneca im Speziellen: Erst wurde über deutliche Impfreaktionen wie Fieber berichtet, dann über Fälle von Thromboembolien. Nachdem in einigen skandinavischen Ländern die Impfungen ausgesetzt wurden, haben am Montag, den 15. März 2021, auch die deutschen Behörden vorübergehend die Impfung mit dem ­COVID-19-Impfstoff Astra­Zeneca ausgesetzt. Prof. Dr. Thomas Winckler vom Institut für Pharmazie der Universität Jena versucht zu erklären, woher die Verunsicherung beim AstraZeneca-Impfstoff kommt.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)