Gesundheitspolitik

Ende der Pandemielage

Potenzielle Ampelkoalition ist sich einig

ks | Jens Spahn (CDU) hatte bereits vor zwei Wochen erklärt, dass die erstmals im März 2020 ausgerufene „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ Ende November auslaufen solle. Damit könnte er seine Karriere als Bundesgesundheitsminister mit einem geradezu symbolträchtigen Akt beenden. Vergangenen Mittwoch haben auch die Bundestagsfraktionen der SPD, der Grünen und der FDP verkündet, dass sie die Pandemielage beenden wollen – mit Übergangsregeln. Einige der apothekenrelevanten Sonderregeln sehen ohnehin noch eine gewisse Laufzeit vor.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.