Aus den Ländern

Viel Arbeit und große Zukunftschancen durch das E-Rezept

Apothekerverband Schleswig-Holstein arbeitet in verschiedenen Projekten mit

BAD SEGEBERG (tmb) | Auf dem Weg zum E-Rezept sieht Dr. Peter Froese, Vorsitzender des Apothekerverbandes Schleswig-Holstein, viel Arbeit für die Apotheken. Sie müssten sich um die digitale Sicherheit und neue Arbeitsabläufe kümmern. Doch digital näher an die Patienten zu rücken, biete viele Chancen für die Zukunft der Vor-Ort-Apotheken, folgerte Froese bei einer Informationsveranstaltung des Verbandes am 20. Februar 2020 in Bad Segeberg.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.