Aus den Ländern

LAV Baden-Württemberg: Video-Service für Apotheken

 

Jeden Monat veröffentlicht der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV BW) eine Presseinformation zu einem apothekenrelevanten Gesundheitsthema. Regelmäßig werden diese Veröffentlichungen mit O-Tönen für die Radio­ausstrahlung und immer wieder auch mit einem Video ergänzt. LAV-Mitglieder sind aufgerufen und eingeladen, diese Videos auf der eigenen Homepage ein­zubinden oder in den sozialen Medien zu teilen. Das aktuelle Januar-Thema erklärt einfach und anschaulich, warum die öffentlichen Apotheken unverzichtbar sind und welche (Gemeinwohl-)Leistungen von ihnen erbracht werden. Das Video steht im Pressebereich der LAV-Homepage www.apotheker.de oder auf dem YouTube-Kanal des LAV BW (https://bit.ly/312zc7f) für alle Mitgliedsapotheken zum Weiterverbreiten zur Verfügung. Apotheken können so auf ihren Homepages und in sozialen Medien auf ihre Unverzichtbarkeit hinweisen.

Der LAV setzt seit Jahren aktiv auf den Kommunikationsmix Print, Audio und Video und unterstützt damit seine Mitglieder in der Kommunikation zu ihren Kunden und der regionalen Öffentlichkeit. LAV-Pressesprecher Frank Eickmann: „Der aktuelle Videofilm geht unter anderem auf die Bürgermeister-Aktion ‚einfach unverzichtbar‘ ein. Danach fächert er laienverständlich auf, welche Leistungen in der Offizin erbracht werden – z. B. auch gerade in Zeiten von großen Lieferschwierigkeiten.“

Die Filminhalte sind allgemein gehalten, sodass die Filme von jeder Mitgliedsapotheke verwendet werden können. „Es geht uns darum, eine Breitenwirkung zu erzielen. Wenn nur der LAV den Film einstellt, erreicht er weniger Zuseher. Wenn der Film von Hunderten Apothekern geteilt und verlinkt wird, erzielt er eine größere Reichweite. Mit wenig Aufwand gelingt auf diese Weise, dass apotheker­liche Themen und Positionen viele Menschen erreichen können“, so Eickmann.

Mit seinem Medien-Service weist der LAV BW kontinuierlich auf die Kompetenzen der niedergelassenen Apotheke hin. Gleiches gilt für den AV Rheinland-Pfalz, der diese Leistungen in seinem Bundesland platziert. Durch die multimediale Auf­bereitung der Themen erreichen die Verbände eine breite Öffentlichkeit − u. a. durch eine kontinuierliche Berichterstattung auf den verbandlichen Facebook-Kanälen. Spezialisierte Agenturen unterstützen im Audio-Bereich und verteilen die Audio-Beiträge an Hörfunkstationen in den Bundesländern. Die Beiträge selbst erreichen so regelmäßig eine Hörerschaft zwischen zwei und drei Millionen. Eickmann: „Wer kein Thema verpassen will, kann einfach den YouTube- und den Facebook-Kanal des LAV BW abonnieren oder besucht regelmäßig den Pressebereich unserer Homepage www.apotheker.de, um die aktuellen Themen im Blick zu behalten.“

LAV Baden-Württemberg

Das könnte Sie auch interessieren

ABDA-Pressesprecher Reiner Kern auf der Beiratssitzung des LAV Baden-Württemberg

In der Ruhe liegt die Kraft

LAV in Baden-Württemberg wird Sponsor beim Verein Buy Local

Lokal kaufen, lokal handeln, sich lokal engagieren

Apotheker engagieren sich im Wahlkampf. Kandidaten besuchen Apotheken. ABDA startet „Wahlradar Gesundheit“ und produziert Postkarten und Videos.

Die Wahlkampfmaschine läuft an

Allianz der Wissenschaftsorganisationen

Kampagne zur Information über Tierversuche startet

Plakataktion in Baden-Württemberg

Für eine gerechte Honorierung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.