AvP-Insolvenz

Im Insolvenz-Strudel

Die Pleite des Apothekenrechenzentrums AvP erschüttert die Branche

eda | Über all die Jahrzehnte haben Apothekenrechenzentren funktioniert und das Vertrauen der angeschlossenen Apotheken genossen. Niemand hinterfragte das System, nur wenige Inhaberinnen und Inhaber setzten sich kritisch mit den Verträgen auseinander. Im September wurde eindrucksvoll deutlich: Wenn Rechenzentren wirtschaftlich ins Wanken geraten und sogar zahlungsunfähig werden, ist das eine Bedrohung für die einzelne Apotheke bis hin zur flächendeckenden Versorgung. Der AvP-Fall schlug ein wie ein Meteorit. Welches Ausmaß an Schäden zu erwarten ist, kann bisher nur vage formuliert werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.